Generalversammlung
06.01.2016

Immerhin 72 Mitglieder konnte 1.Vorstand Hummel bei der gut besuchten jährlichen Generalversammlung begrüßen.

Der Neubau von zwei zusätzlichen Umkleidekabinen sowie die damit verbundene Umgestaltung der Sportheim-Terrasse stellte er als das nächste Großprojekt des FSV vor und bat die Mitglieder wieder um ähnlich gute Mithilfe wie beim Dachumbau vor zwei Jahren.
Auf sportlichem Gebiet sorgte der Rücktritt von Trainer Ahmet Dönmez kurz vor Weihnachten für große Aufregung.

Der 1. Volkslauf der neugegründeten Laufabteilung im Frühjahr war ein toller Erfolg, wie Abteilungsleiter Johann Garnitschnig berichtete. Für den 23.04.2016 ist deshalb die Neuauflage der Veranstaltung geplant. Dass die neue Abteilung sehr umtriebig ist, zeigt sich an der Teilnahme an etlichen Laufveranstaltungen wie dem Frankenlauf, dem Lauf Via Carolina von Prag nach Nürnberg, verschiedenen Marathons und dem Landkreislauf mit drei Mannschaften bei dem die Damenmannschaft einen hervorragenden 2. Platz in der Gesamtwertung belegte. Für 2016 ist zudem die Meldung einer Walkingmannschaft geplant, für die aber noch ein paar Läufer gesucht werden.

Während die Tischtennisspieler des FSV wegen Spielermangel komplett zum Nachbarverein nach Oberhaidelbach gewechselt sind, konnte Abteilungsleiter Franz Müller im Tennisbereich von einem sehr guten 2. Platz der erstmals wieder gemeldeten Herrenmannschaft berichten. Zudem ist ein leichter Mitgliederzuwachs zu verzeichnen, was auch auf die Teilnahme am Ferienprogramm der Gemeinde zurückgeführt werden kann, da hier immer wieder ein paar Kinder Gefallen am Tennissport finden. Neben einem Hallenabend und dem jährlichen Schleifchenturnier konnte 2015 durch eine „Rekord“beteiligung erstmals auch wieder eine komplette Vereinsmeisterschaft ausgespielt werden.

Von Jahr zu Jahr mehr werden die aktiven Teilnehmer(innen) an den Gymnastikübungsstunden, an denen inzwischen auch Herren teilnehmen. Neben den wöchentlichen Übungsstunden am Mittwochabend bietet die Gymnastikabteilung noch andere Bewegungsmöglichkeiten wie Seniorengymnastik und ZUMBA unter der Leitung von Evi Pilhofer an. Seit einiger Zeit wird nach einer längeren Pause auch wieder das sehr beliebte Kindertanzen durchgeführt.
Zwei Wanderungen während der Theateraufführungen im März vervollständigten die Aktivitäten der Abteilung. Zudem wurde diesmal von Evelyn Lindner und Petra Stritz die zweitägige Radtour organisiert, die diesmal nach Weißenburg und zurück führte. Aber auch die gesellschaftliche Seite kam mit diversen Feiern nicht zu kurz.

Im Fußballjugendbereich wurde aus der immer ungeliebten JFG inzwischen eine JSG Moritzberg, deren Spielbetrieb heuer 14 Mannschaften umfasst. Während im Großfeldbereich die Erfolge eher überschaubar sind, lieferten die Kleinfeldmannschaften durchwegs positive Ergebnisse ab. Hervorzuheben sind dabei die E2 und E3, die beide den 1.Platz in ihrer Gruppe belegen. Keine Tabellen gibt es bei der F-Jugend, bei denen vier Mannschaften im Einsatz sind sowie bei den Bambinis.
Wie bereits im letzten Jahr hob Gesamtjugendleiter Jens Gömmel in seinem Bericht zwar die allgemein gute Zusammenarbeit der drei Vereine hervor, bemängelte aber, dass zu wenig Mitglieder sich an der Jugendarbeit beteiligen und appellierte – vor allem an die Spieler des FSV – sich bei der Betreuung und beim Training im Jugendbereich mehr zu engagieren.
Der Dank gilt den auf FSV-Seite tätigen Trainern Thomas Schneider, Mirko Wartha, Max Eckstein und Christian Zeiß bei der D-Jugend sowie Daniel Gömmel und Marco Häberlein bei der E-Jugend.

Dabei ist zu erwähnen ist, dass das FSV-Eigengewächs Daniel Gömmel, der in der Bayernliga beim SC Feucht kickt, die neugeschaffene Stelle eines BUFDI (Bundesfreiwilligendienst-Leistender) beim FSV begleitet. In dieser Tätigkeit unterstützt er die Trainer der verschiedenen Jugendmannschaften beim Training, seinen Vater bei der Organisation der Jugendleitung und die Kindergärten im Gemeindebereich bei ihrer täglichen Arbeit.

An die Wichtigkeit der Jugendarbeit erinnerte Abteilungsleiter Georg Hofmockel und wies darauf hin, dass dies beim FSV der Fall ist und in den letzten Jahren zahlreiche Spieler aus der eigenen Jugend in die Vollmannschaften eingebaut wurden.
Ein Kuriosum, das seinen Weg bis in die Berichterstattung des Bayerischen Rundfunks fand, gab es zum Ende der letzten Saison, als ein 9. Platz für die 2. Mannschaft des FSV reichte, um ein Relegationsspiel um den Aufstieg zu absolvieren. Dieses ging allerdings verdientermaßen mit 0:3 gegen Bammersdorf verloren.
Unter dem neuen Trainer Tim Dressel hat sich die Reserve stabilisiert und steht nach Ende der Vorrunde auf dem 1. Platz in der B-Klasse. Nach einer erfolgreichen letzten Saison mit einem 4. Platz im Endklassement, belegt die 1. Mannschaft im Moment den 6. Platz in der Kreisklasse. Nach der Trennung von Trainer Dönmez übernehmen mannschaftsintern Mirko Wartha, Markus Beutin und Markus Bauernfeind die Trainingsleitung für die Rückrunde.
Für die kommende Saison wurde Alex Pfarherr als Trainer verpflichtet, der die Mannschaft 2012 in die Kreisliga geführt hatte und zu dem all die Jahre der Kontakt nicht abgerissen ist.

Für ihre langjährige Mitgliedschaft standen folgende Mitglieder zur Ehrung an:
60 Jahre: Werner Gömmel
50 Jahre: Rudolf Kern, Günther Kuhn, Georg Liebel, Martin Pamer, Hans Schwarz, Walter Zwittmeier
40 Jahre: Erich und Hans Schwemmer
25 Jahre: Marianne Odörfer

Für jeweils 5-jährige Tätigkeit in der Vorstandschaft wurden Robert Beutin, Tobias Eckstein, Horst Fuhrmann und Franz Müller die Ehrennadel des BLSV überreicht.
Mit Standing Ovations für seine geleistete Arbeit bedankte sich die Versammlung bei Schriftführer Hans Weiß, der inzwischen sein Amt seit 35 Jahren ausführt und dafür die goldene Verdienstnadel des BLSV mit großem Kranz überreicht bekam.   

Die geehrten Mitglieder

Neben dem Dorffest war der FSV noch bei der Dorfweihnacht der Weißenbrunner Vereine vertreten.
Ein großer Erfolg waren auch im vergangenen wieder die Aufführungen der Theaterabteilung, die insgesamt sechsmal auftrat. Auch für 2016 sind wieder sechs Auftritte geplant und zwar jeden Abend vom 11. bis 13. März sowie vom 18. bis 20. März. Der Vorverkauf dafür beginnt am Mittwoch, den 17.02.2016 um 18 Uhr.  

 

 


FSV Weißenbrunn 1949 e.V.