Generalversammlung beim FSV
06.01.2012

Wie jedes Jahr so fand auch heuer wieder am Dreikönigstag im Vereinsheim die Generalversammlung des FSV Weißenbrunn statt.
Eine stattliche Mitgliederzahl informierte sich über die Geschehnisse des letzten Jahres und aktuelle Entwicklungen im Verein.

Der sofortige Wiederaufstieg der 1.Mannschaft sowie das bisherige sehr gute Abschneiden in der Kreisklasse waren die herausragenden sportlichen Ereignisse des vergangenen Jahres im FSV-Vereinsleben.
Zudem wurde die Mannschaft vom Internetportal ANPFIFF als Mannschaft des Jahres im Kreis Pegnitzgrund ermittelt. Unter dem engagierten Trainergespann Alexander Pfarherr und Markus Bauernfeind will die Mannschaft auch in der Rückrunde weiter vorne mitspielen. Die meisten der bisherigen 60 Tore erzielten Alexander Pfarherr mit 19 und Stephan Czerny mit 14 Treffern. Nach ihrem Abstieg nimmt die Reservemannschaft in der neugegründeten B-Klasse einen Mittelfeldplatz ein. 

Durchwachsen sind die Ergebnisse der Jugendmannschaften der JFG Moritzberg. Während die A- und die D-Jugend jeweils zweiter in ihrer Gruppe hinter dem SK Lauf sind, belegen die B-, C- und D2-Jugend Mittelfeldplätze in ihren Gruppen. Auch die Kleinfeldmannschaften des FSV sind durchgehend im Tabellenmittelfeld angesiedelt. 

Weiterhin Bestand hat auch die Damenmannschaft, die eine Spielgemeinschaft zusammen mit dem TV Leinburg bildet. Hier stehen aber vor allem die Geselligkeit und der Spaß am Sport im Vordergrund.

Die AH gewann von ihren sieben absolvierten Spielen drei Partien, zwei endeten unentschieden, zwei gingen verloren. Die meisten Tore erzielte Martin Moosburger.

 

Nach ihrem Abstieg in der letzten Saison verlor die Tischtennismannschaft des FSV in der Vorrunde nur 1 Spiel und belegt zur Winterpause den 1.Platz in ihrer Gruppe. Herausragende Spieler sind Horst Fuhrmann (15:1 Spiele) und Hans Karg (13:1) als Nummer 1 und 2 im vorderen Paarkreuz. Nach einem hervorragenden 2.Platz in der Vorsaison belegt die Jugendmannschaft auch in der laufenden Runde einen guten 3.Platz. Bester Spieler ist hier Christian Zeiß mit 21:2 Spielen vor Philipp Gömmel und Marco Bernet.

Mit Nachwuchsmangel hat die Tennisabteilung zu kämpfen. Einzige verbliebene Mannschaft, die noch an der Medenrunde teilnimmt, ist die Herren-Ü50.

Weiter im Aufwind befindet sich bei den Mitgliedszahlen die Gymnastikabteilung vor allem durch die „Tanzfabrik“, wie sich die Kinder- und Jugendtanzgruppe des FSV nennt. Durch zahlreiche Auftritte als Cheerleaders in der Halbzeit der Fußballspiele, im Fasching, beim Sängerfest sowie einigen Hochzeiten und Geburtstagen, hat sie schon einen enormen Bekanntheitsgrad erlangt.
Vervollständigt wurden die wöchentlichen sportlichen Übungsstunden der Gymnastik- und Step-Aerobic-Gruppe durch einen Kegelabend und eine Nachtwanderung zum Moritzberg sowie eine sehr gut besuchte Saisonabschluß- und die traditionelle Weihnachtsfeier. Die von Ute Zitzmann geplante und organisierte zweitägige Radtour führte diesmal mit insgesamt 16 Teilnehmerinnen nach Forchheim.

Diverse Veranstaltungen bildeten den weiteren gesellschaftlichen Rahmen des Vereinslebens. Neben dem Dorffest war der FSV bei der Dorfweihnacht und der gemeinsamen Weihnachtsfeier mit dem Gesangverein vertreten. Zudem übernahmen zahlreiche Vereinsmitglieder die Bewirtung der Gäste beim Ehrenabend des Gesangvereins.

Ein großer Erfolg waren auch im vergangenen wieder die Aufführungen der Theatergruppe, die insgesamt viermal auftrat. 2012 wird ein zusätzlicher Auftritt an einem Sonntagnachmittag eingeschoben. Termine sind der 16. bis 18. März sowie der 23. und 24. März 2012. Der Kartenvorverkauf beginnt Mitte Februar, der genaue Termin wird noch bekanntgegeben.

Weiter voran geht die Renovierung des Sportheims. Am PC präsentierte 1.Vorstand Matthias Hummel den erschienenen Mitgliedern die umfangreichen Baumaßnahmen im und am Sportheim.

So wurden im gesamten Keller neue Fenster, die von der Firma Heim & Haus gesponsert wurden, eingebaut sowie die Umkleidekabinen neu gefliest und ausgestattet. Ein großer Dank gilt auch im vergangenen Jahr wieder Heinz Brantl für seinen unermüdlichen Einsatz. Auch in der Gaststätte wurden neue Fenster eingesetzt und hinter dem Sportheim wurde unter der Leitung von Robert Beutin durch Pflasterarbeiten für Ordnung gesorgt.
Nicht vergessen sollen dabei aber auch alle anderen Mitglieder werden, die in zahlreichen Arbeitsstunden das Sportheim und das -gelände auf Vordermann gebracht haben. 2012 wird der notwendige Dachumbau den größten Teil der Arbeitsstunden in Anspruch nehmen.

Einen großen Teil der Versammlung nahmen die Ehrungen der langjährigen Mitglieder und verdienten Ehrenamtlichen ein.

 


FSV Weißenbrunn 1949 e.V.